Monat: Januar 2020

Monat: Januar 2020

Wie viele andere MTV-Teams sind auch die beiden wJE-Mannschaften sportlich in das neue Jahr gestartet: Gleich am 2. Januar haben sie das Training aufgenommen, um am 3. und 4. Januar gut vorbereitet in Mölln beim Tills Löwen Cup 2020 anzutreten.

Neben unseren beiden Mannschaften traten in dieser Altersklasse die Heimmannschaft der HSG Tills Löwen, der TSV Bargteheide und der VfL Blau Weiß Neukloster an.

Die 2. Mannschaft mit vielen jungen Spielerinnen erwischte leider keinen guten Start und musste sich gleich im 1. Spiel gegen den Gastgeber geschlagen geben. Es fehlte noch ein wenig die Übersicht und ein Gespür für den Laufweg der Gegnerinnen, so dass es zu vielen Ballverlusten kam, die die Gegnerinnen für sich zu nutzen wussten.

Obwohl sich alle Mädchen sehr ins Zeug legten, gingen auch die beiden Spiele gegen Bargteheide und die wJE 1 des MTV Lübeck verloren. Vor allem das Spiel gegen die Mannschaftskameradinnen aus dem eigenen Verein, mit denen sie jede Woche zwei Mal gemeinsam trainieren, stellte die Mädchen der wJE2 eine Herausforderung dar: Wussten doch alle, dass sie gegen äußerst starke Gegnerinnen anzutreten hatten.

Dass das Spiel mit 1:15 für die wJE1 ausging, blieb am Ende unerheblich. Denn das Spiel selbst war – wie auch unbeteiligte Zuschauer bemerkten – besonders herzlich und freundschaftlich.

Am 2. Turniertag traten die Mädchen der wJE2 gleich um 9 Uhr gegen die Mannschaft aus Neukloster an. Mit neuem Mut und voller Motivation spielten sie gegen eine nahezu gleich starke Mannschaft. Leider führten am Ende des nur 15 Minuten dauernden Spiels einige Fehlpässe und nicht genutzte Torchancen dazu, dass Neukloster mit einem Tor Vorsprung gewinnen konnte.

Diese knappe Niederlage bedeutete für die wJE2 das Ausscheiden aus dem Turnier. Aber den Titel der größten Fans hätten sie und ihre Eltern sich verdient, blieben sie doch bis zu den Finalspielen an diesem Samstag, der in 4 Altersklassen mit MTV-Beteiligung zu Ende ging.

Sowohl die wJE-Mädchen, als auch ihre Eltern ließen es sich wie die große MTV-Familie während beider Tage und vieler langer Pausen nicht nehmen, andere MTV-Teams und insbesondere die wJE1 anzufeuern.

Diese hat einen guten Start in das Turnier erwischt und das 1. Spiel gegen die Konkurrenz aus Bargteheide souverän mit 10:2 gewonnen.

Im 2. Spiel trat die wJE1 gegen den Gastgeber Tills Löwen aus Mölln an, den sie mit einer großartigen Leistung mit 5:11 bezwingen konnte. Im 3. Vorrundenspiel ging es gegen die Mannschaftskolleginnen der wJE2, die mit 1:15 geschlagen wurden.

Nachdem auch das 4. Vorrundenspiel am Samstag gegen den VfL Neukloster mit 22:2 gewonnen wurde und die Mädchen euphorisch von den Jungen des MTV Lübeck anfeuert wurden, ging es im Halbfinale erneut gegen Neukloster aufs Spielfeld. Wiederum konnten die Mädels mit einer lauf- und wurfstarken Leistung überzeugen, so dass der Finaleinzug gesichert war.
In einem spannenden 2. Halbfinale setzte sich der viel stärker als am Freitag spielende TSV Bargteheide gegen Tills Löwen durch. Damit stand auch der Finalgegner fest.

Nach erneut langer Wartezeit startete das Finale unter lautem Applaus der Zuschauer. Die beiden teilnehmenden Mannschaften des MTV Lübeck und des TSV Bargteheide liefen gemeinsam mit den Schiedsrichterinnen in die Arena ein. „Wie bei den Großen“ wurden die Gegnerinnen und Schiedsrichter abgeklatscht und anschließend alle Spielerinnen dem Publikum namentlich vorgestellt!

Von diesen besonderen Erlebnissen ließen sich unsere wJE-Mädchen jedoch nicht beirren. Von der 1. Minute an zeigten sie unter großer Begeisterung des Publikums, dass sie angetreten waren, um den Titel zu gewinnen.

Mit großartigem Kampfgeist und viel Einsatz gingen die 10 Spielerinnen in das Spiel. Allen war bewusst, dass es nicht darauf ankommt, selbst möglichst viele Tore zu werfen! Wie auch in den anderen Spielen blieben sie ihrer Linie treu und hatten immer ein sicheres Auge dafür, die Mitspielerin anzuspielen, die eine bessere Position hatte, um ein Tor zu erzielen. Mit dieser tollen Einstellung ist es ihnen gelungen, auch das Finale mit einem 11:4 zu Ende zu bringen und das Turnier ungeschlagen zu beenden.

Zur Belohnung für diese tolle Mannschaftsleistung gab es bei einer außergewöhnlichen Siegerehrung mit erneutem Einlaufen, dieses Mal sogar unter Diskolicht, neben einer Medaille und einem T-Shirt für jede Spielerin eine Urkunde und einen großen Pokal, der jetzt von Woche zu Woche in einem anderen Kinderzimmer stehen darf! Wir Trainer sind mächtig stolz auf „unsere Mädchen“ und bedanken uns auch bei ihren Eltern für die tolle Unterstützung.

Ähnliche Beiträge

Menü