Monat: Dezember 2019

Zur Einstimmung auf die ab dem 30. November stattfindende Weltmeisterschaft der Damen in Japan richtete der Handballverband Schleswig-Holstein am 24.11.19 eine Mini-WM aus, an der 16 weibliche E-Jugend-Mannschaften teilnahmen.
Mölln wurde zu Kumamoto und die 16 Teams aus ganz Schleswig-Holstein wurden zu Nationalmannschaften.

Die Gelegenheit, sich mit unbekannten Mannschaften aus anderen Ligen zu messen, wollten auch die 10 Mädchen der wJE I des MTV nutzen. Sie traten als „Serbien“ an und trafen in der Vorrunde auf die Niederlande (Handewitter SV 2), Norwegen (HSC Rosenstadt Eutin) und Slowenien (HG Owschlag / Kropp-Tetenhusen). Mit einer tollen Leistung gelang es ihnen, alle Vorrundenspiele ungeschlagen zu beenden und das Halbfinale als Vorrundenerste zu erreichen.

Im Halbfinale trafen sie auf das Team „Deutschland“, das von der HSG Schülp / Westerrönfeld / Rendsburg, repräsentiert wurde. Auch hier ging „Serbien“ als deutlicher Sieger vom Platz – was hoffentlich kein Zeichen für die Damen-WM ist.

Im anschließenden Finale, das standesgemäß mit (Schleswig-Holstein-)Hymne eingeleitet wurde, standen sich mit „Serbien“ und „China“ zwei alte Bekannte gegenüber: der MTV traf auf den VfL Bad Schwartau. In einem spannenden Endspiel, das einem Finale der Erwachsenen in nichts nachstand, kämpften alle Mädchen mit großem Eifer, z.T. sogar trotz Verletzung. Belohnt wurde dieser Einsatz mit einem 4:2 Sieg und dem Gewinn des Weltmeister-Titels.

Mit ihrer Leistung haben nicht nur die wJE-Mädchen, sondern auch die Schiedsrichtergespanne überzeugt! Diese bestanden ausschließlich aus den jungen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern des MTV, die das gesamte Turnier souverän gepfiffen haben.

Ähnliche Beiträge

Menü